Über den Regenwald
Beim Regenwald handelt es sich um ein kompliziertes Ökosystem. Dieses Ökosystem kann nur funktionieren, wenn der Regenwald sehr groß bleibt und niemand dieses System stört. Denn je kleiner der Regenwald wird, desto kleiner wird das Ökosystem, welches dadurch wieder anfällig wird für Störungen.

Der Regenwald ist eine Art Stockwerkbau, der bis 40 Meter in die Höhe ragt und noch darüber hinaus. Diese spezielle Art von Aufbau des Regenwaldes wird benötigt, um den folgenden Kreislauf in Gang zu halten: Im Regenwald ist viel Feuchtigkeit enthalten. Der Wald wird von der Wärme der Sonne aufgeheizt, woraufhin dass Wasser verdunstet. Wolken entstehen und die Sonne wird von diesen Wolken bedeckt um eine Überhitzung des Regenwaldes zu verhindern. Sind die Wolken voll mit Feuchtigkeit, regnen die Wolken ab und der Kreislauf schließt sich und beginnt von vorne.

Nach dieser Erläuterung sollte nun jedem Leser klar sein, dass der Regenwald es ist, der aufgrund seiner Größe die Erderwärmung verhindert. Der Regenwald entstand, um das Klima der ganzen Welt im Gleichgewicht zu halten. Dafür existiert er hauptsächlich. Der Wald nimmt das CO2 auf und entlastet so unser Klima. Leider ist das den meisten Menschen anscheinend nicht ganz klar. Der Regenwald wird erbarmungslos abgeholzt. Der CO2 Speicher schrumpft und kann immer weniger CO2 aufnehmen. Gleichzeitig wird mit der Abholzung das bereist im Wald gespeicherte CO2 wieder frei gesetzt. Das CO2 beeinflusst den Treibhauseffekt negativ, es wird immer wärmer, je mehr Wald abgetötet wird.

CO2 in geringen Mengen ist nicht schlecht, ja sogar für das Wachstum nötig. Aber in solch großen Mengen, wie es heute frei gesetzt wird, wirkt es giftig und sorgt für die globale Erwärmung der der Erde. 

Die Folgen der Zerstörung des Regenwaldes sind sehr weitreichend. Es wird insgesamt wärmer, da keine Wolken mehr vorhanden sein werden und das gesamte CO2 in die Atmosphäre gepustet wird. Das Meer wird sich dermaßen negativ verändern, dass viele Tiere aussterben werden, was wiederrum anderen Tierarten auch nicht gut bekommt. Das Gleichgewicht des Meeres kommt ins Schwanken. Der Meeresspiegel wird steigen, da die Pole schmelzen. Küstengebiete und kostbare Landflächen sind dann nicht mehr bewohnbar.

Diese Situation kommt fast unaufhaltsam mit rasenden Schritten auf uns zu. Weit weg davon sind wir nicht mehr, da heute schneller als jemals zuvor der Regenwald abgeholzt wird. In weniger als 12 Jahren wird die Katastrophe nicht mehr abzuwenden sein.

Jeder einzelne kann eine Reihe von Dingen tun oder lassen, die diese Katastrophe abmildern, doch ist anzuzweifeln ob sie jetzt noch ganz abgewendet werden kann. Beim Kauf von Holz sollte man auf seltene Arten Holz verzichten. Papierverbrauch auf ein Minimum reduzieren. Weniger Fleisch essen. Keine Bio Treibstoffe tanken. Kein Gold kaufen.

Das Ausmaß der Zerstörung des Regenwaldes ist heute bereits viermal so hoch wie vor 6 Jahren und die bereits zerstörten Flächen sind enorm. Auch eine Erderwärmung von lediglich 2-3 °C kann den Regenwald erheblich beschädigen, wenn nicht sogar ganz zerstören.

Die große Zerstörung wird unter vielem anderen z.B. für die Gewinnung von Weideland für die Viehzucht sowie für den Anbau von Futtermitteln wie Soja für die Massentierhaltung gefördert. Auch für die Gewinnung von Agrartreibstoffen aus Pflanzen wie z.B. Palmöl.

Somit ist klar, dass nicht nur die Menschen vor Ort schuld an dem schrumpfenden Regenwald sind, sonder alle Menschen auf der ganze Welt ihren Teil mehr oder weniger dazu beitragen, vor allem in Industrienationen. Leider interessiert es die wenigsten Menschen, da es sie scheinbar nicht direkt betrifft, aber atmen wir nicht alle die selbst Luft, trinken dasselbe Wasser und ernähren wir uns nicht alle von den gleichen Pflanzen die am Boden wachsen? Dies sind Grundbedürfnisse jedes einzelnen Menschen und kann von niemand abgestritten werden. Naturschutz geht jeden etwas an und sollte nicht nur den Biologen oder Greenpeace überlassen werden.
Die Folgen der Regenwaldzerstörung sind weitreichend und werden ein riesiges Ausmaß annehmen. Millionen Tier- und Pflanzenarten werden aussterben.  Das Weltklima wird zu kippen drohen, der weltumspannende Wasserkreislauf wird gestört werden, viele Menschen werden ihren Lebensraum verlieren und Jahrhunderte alte Kulturen werden für immer verschwinden.  Forum
Die Welt wird sich wandeln und es wird alles anders sein und nie wieder wie vorher.

Informationen über Swimmingpool und Pool.
 

 
 
 

Poolzubehör und Schwimmbecken